Angebote zu "Bremer" (39 Treffer)

Kategorien

Shops

Häfermann, Lena: Die Bremer Neustadt
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.12.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Bremer Neustadt, Titelzusatz: Der vielfältigste Stadtteil, Autor: Häfermann, Lena, Verlag: Kellner Klaus // Kellner, Klaus, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bremen // Geschichte, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 200, Gewicht: 345 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die Bremer Neustadt
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bremer Neustadt ab 14.9 € als Taschenbuch: Der vielfältigste Stadtteil. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Buch - Die schönsten Märchen und Sagen
22,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Diese Anthologie vereint die bekanntesten europäischen Sagen und die schönsten Märchen aus aller Welt. Robin Hood, Wilhelm Tell oder die Sage von der schönen Loreley gesellen sich zu Schneewittchen, der kleinen Seejungfrau und den Bremer Stadtmusikanten und ergeben einen Vorleseband der Extraklasse! Der beliebte Illustrator Günther Jakobs hat farbstarke Bilder dazu geschaffen: heldenhaft, märchenhaft und mit einem kleinen Augenzwinkern!Ulrike Sauerhöfer wurde 1960 in Ludwigshafen geboren. Sie studierte Grafikdesign in Mainz und arbeitete als Art-Director in verschiedenen Werbeagenturen in Frankfurt und Düsseldorf. 1990 wurde sie Mutter und ist seither als freie Grafikerin und Illustratorin tätig. Ulrike Sauerhöfer lebt zusammen mit ihrer Familie in Neustadt in einem kleinen Haus auf einem Berg. Dort frönt sie neben dem Malen und Zeichnen der Musik, dem Lesen und dem Kochen - und sie verreist auch gerne.Günther Jakobs, gebroen 1978, studierte Illustration an der FH Münster. Er lebt und arbeitet seit seinem Abschluss erfolgreich als Illustrator für verschiedene Verlage im Bereich Kinderbuch, Sachbuch und Geschenkbuch. Er ist Münster treu geblieben und lebt dort mit seiner Familie.

Anbieter: myToys
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal Staffel 2020 Folge 27

Diesmal geht es in die Bremer Neustadt zu Hawa Mommie Abdul im Lokal "Mommies Corner".

Anbieter: Joyn
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal Staffel 2016 Folge 95

Das `Filosoof' von Norbert van Hest befindet sich in einer alten Brauerei in der Bremer Neustadt.

Anbieter: Joyn
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Bremer Sagen und Legenden, Hörbuch, Digital, 1,...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Freie Hansestadt Bremen ist das kleinste Land der Bundesrepublik Deutschland und wird zu den Stadtstaaten gezählt. Eigentlich ist es ein Zwei-Städte-Staat aus den Gemeinden Bremen und dem 60 km entfernten Bremerhaven. Die Häfen dieser beiden Städte bilden Deutschlands zweitgrößten Universalhafen. Die ersten Siedlungen der späteren Hansestadt lagen auf einer Düne an der Weser, die sowohl Schutz vor Hochwasser als auch Zugang zu einer Furt bot. Im Jahre 787 unter Kaiser Karl der Große wurde die Stadt Bischofssitz und, 1186, mit dem Gelnhauser Privileg erhob Kaiser Barbarossa sie zur Reichsstadt. Der Hanse trat Bremen im Jahre 1260 bei. Um den zwischen 1574 und 1590 angelegten Weserhafen zu schützen, legten die Bremer am Westufer die befestigte Neustadt an, doch die zunehmende Versandung des Flusses machte den Bau (1619-1623) eines neuen und ersten künstlichen Hafens Deutschlands, den Vegesack, nötig. Die Anerkennung seiner Reichsunmittelbarkeit konnte Bremen im Dreißigjährigen Krieg durch das Linzer Diplom erreichen. Bereits 1783 nahmen Bremer Kaufleute den Handel mit den USA auf. Von 1811 bis 1814 war Bremen von Napoleons Truppen besetzt. Im Jahr 1875 wurde Bremen Großstadt, nachdem es die Einwohnerzahl von 100.000 überschritten hatte. Im selben Jahr erfolgte die Gründung des Norddeutschen Lloyds. Im Zweiten Weltkrieg war Bremen mit seinen Werften und dem Flugzeugbau das Ziel von unzähligen Luftangriffen der Alliierten. Bis heute ist Bremen eine Stadt, die Historie und Moderne, Tradition und das Beschreiten neuer Wege auf das Vorbildlichste in sich vereinigt. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Uve Teschner. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/jome/000029/bk_jome_000029_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die Tante Der Künstler Der Tod
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Putzfrau Dörthe Petersen erhält von ihrer Arbeitgeberin Gitte einen Auftrag der besonderen Art: Sie soll das Haus vonGittes verstorbener Tante in der Bremer Neustadt entrümpeln.Doch bald stellt Dörthe fest, dass sie nicht die Einzige ist, die sich in dem Haus zu schaffen macht.Der Auftrag nimmt schnell eine bedrohliche Wendung, als Dörthe Zweifel an der Todesursache der Tante kommen.Ein Rennen gegen gefährliche Unbekannte beginnt, um Beweise zu finden, die vielleicht nicht einmal existieren. Und plötzlich schweben nicht nur Dörthe, sondern auch deren Freundinnen und ihr Vermieter Hermann in Gefahr.

Anbieter: buecher
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Die Tante Der Künstler Der Tod
13,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Putzfrau Dörthe Petersen erhält von ihrer Arbeitgeberin Gitte einen Auftrag der besonderen Art: Sie soll das Haus vonGittes verstorbener Tante in der Bremer Neustadt entrümpeln.Doch bald stellt Dörthe fest, dass sie nicht die Einzige ist, die sich in dem Haus zu schaffen macht.Der Auftrag nimmt schnell eine bedrohliche Wendung, als Dörthe Zweifel an der Todesursache der Tante kommen.Ein Rennen gegen gefährliche Unbekannte beginnt, um Beweise zu finden, die vielleicht nicht einmal existieren. Und plötzlich schweben nicht nur Dörthe, sondern auch deren Freundinnen und ihr Vermieter Hermann in Gefahr.

Anbieter: buecher
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Hiesige Vorfälle
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Friedrich Wagenfeld habe im Stil der schlechtesten Berliner Blätter von Diebstählen, Unglücksfällen, Schlägereien und dergleichen erzählt, heißt es in einer zeitgenössischen Quelle zum Schaffen des Redakteurs des »Bremischen Unterhaltungsblattes«, dem wir die hier versammelten Miniaturen, Kuriositäten und Schreckensmeldungen aus den Jahren 1844 -1846 zu verdanken haben. Tatsächlich war er in der Lage, auch der drögesten Polizeimeldung eine Saft- und Kraftspritze zu verpassen. Ein Hans Dampf in allen Bremer Gassen, der eben keinesfalls nur in den Kreisen des Bildungsbürgertums verkehrte, sondern sich mindestens genau so gut auskannte in den Kaschemmen, Cafés und Bierstuben der Alt- und Neustadt.

Anbieter: buecher
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot